Ganz schön erwachsen - manchmal

Meine eigenen "kleinen" Kinder, 19 und 17 Jahre alt, halte ich meistens insgeheim für jünger und hilfsbedürftiger als sie tatsächlich sind, habe ich festgestellt. Der Große geht nun zum ersten Mal arbeiten, in der Zeit zwischen Abitur und Auslandsaufenthalt, als Postbote. "Ich hab heute mein erstes Jobinterview", hat er vor seiner Einstellung verkündet. "Ich zieh da wohl besser ein Hemd an!" Nach einigem Hin und Her hat er den Job bekommen. Und schafft es nun wider Erwarten tatsächlich, jeden Morgen pünktlich an seiner Arbeitsstelle zu sein. Anfangs dachte ich, ich muss immer gucken, ob er auch wirklich rechtzeitig aufgestanden ist. Aber er kommt zurecht, hurra! Endlich angekommen im Arbeitsleben - mit 19! So werden die Kleinen groß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0