Mediadaten zum Herunterladen

 

Auflagenerhöhung ab November 2015: Fritzi ist seit dem Herbst 15 auch in Forchheim an den Familienorten präsent!

Fritzi-Mediadaten ab Nov. 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

 

AGB Verlag Gabriele Graßl
1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungstreibenden oder sonstiger Inserenten in einer Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung.
2. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag Gabriele Graßl mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.
3. Der Verlag G. Graßl behält sich vor, Anzeigen- oder Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung  unzumutbar ist. Beilagenaufträge sind erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen.

4. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag G. Graßl unverzüglich Ersatz an.
5. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung oder Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt.Reklamationen müssen innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.
6. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Die Verlag G. Graßl berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

7. Die Stornierung einer Anzeigenbuchung ist bis spätestens 7 Tage vor dem Anzeigenschluss (siehe Mediadaten) möglich.
8. Die Rechnung ist innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt zu zahlen. Sämtliche Preise verstehen sich in Euro. Eine Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn sie auf dem Konto des Verlags G. Graßl eingegangen ist. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist  der Verlag G. Graßl berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 
9. Kosten für die Anfertigung von Druckvorlagen sowie für die vom Auftraggeber gewünschten oder zu vertretenden erheblichen Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.
10. Erfüllungsort und – soweit zulässig – Gerichtsstand ist der Sitz des Verlags G. Graßl.